I AM LOVE

Tilda Swinton ist Emma im Film „I AM LOVE“ von Luca Guadignino. Sie wohnt in großbürgerlichen Verhältnissen in Mailand. Ihr Mann hat sie aus Russland geholt,  sie in Kleider von Jil Sander und Fendi gesteckt und ihr drei Kinder „geschenkt“. Sie lebt in der Industriellenvilla wie in einem Sarkophag – ein Leben ohne Liebe. Ihr Gesicht ist weiß wie der Schnee in der Stadt und hart wie Porzellan.

Sie begegnet an einem Abend zum ersten Mal Antonio (Edoardo Gabriellini), einem Koch, der mit ihrem Sohn befreundet ist. Er bringt einen Kuchen vorbei, tritt nur kurz auf, aber das genügt, um in Emma eine Saite anzuschlagen. Ihre Schwingung bringt die Geschichte zum Klingen. Emma isst bald in Antonios Restaurant, er setzt ihr Meeresfrüchte vor, und als sie die Krabben zum Mund führt, mit geschlossenen Augen und seufzend, ahnt man: Es entsteht die  ultimative Liebe

Emma verfolgt Antonio durch die frühlingshaften Straßen Mailands wie ein Detektiv. In den Bergen kommen sich Emma und Antonio endlich nahe, und im Augenblick der hochsommerlichen Erfüllung huschen Großaufnahmen üppiger Blüten über die Leinwand, das Vogelgezwitscher wird zum Soundtrack wilder und doch feiner Gefühle, wobei der Blick bei der Kamerafahrt durch das hohe Gras immer mehr verschwimmt, was die Befreiung von der Trostlosigkeit des bürgerlichen Lebens andeutet. Alternative Wirklichkeit. Anna Karenina. Madame Bovary. Lady Chatterly. Wärme. Lust. Neues Leben. Symbolisch kürzt Antonio Emmas langes Haar.  Schwelgen und Berauschen. Die Kälte ist aus Emmas Leben gewichen. Der Schnee ist geschmolzen.

Aber man sollte sich nicht in Sicherheit wiegen. "I AM LOVE" ist ein Film der Scheinbarkeit und des Trugs. Hinter der Fassade lauert ein Abgrund. Am Ende dräuen Abschied und Verlust. 

Liebe, Lust und Leidenschaft kontra Konvention und Alltag. So müssen Love Storys sein. Den Abgrund zum Schluss können wir uns schenken so wie die großbürgerliche Fassade zu Beginn. Wir leben ja ein normales Leben und sehnen uns nach der allesumfassenden Liebe, wie sie Tilda Swinton so unglaublich lebt. „I AM LOVE“ soll zu unserer Story werden.

 
Das STORYFY®-PRINZIP
Zukunft neu denken und leben
kreativ - unkonventionell - innovativ